Diskographie


amazom%20de.jpg

Close


Bologna 1666

Musik von Perti, Torelli, Colonna, Bononcini u.a.

Kammerorchester Basel

  Julia Schröder - Violine und Leitung


play


CD%20Bologna%201666.jpg

CD-Tipp vom 21.3.2017

aus der Sendung des SWR2 Mediathek


Girolamo Nicolo Laurenti war zweifellos einer der besten Geiger seiner Zeit. Das Concerto per Violine von Laurenti mit seinen hochvirtuosen Solopartien die von Julia Schröder und dem mehrfach ausgezeichneten Kammerorchester Basel mit großartiger Spiellaune und technisch souverän eingespielt haben zeigt den heute fast vergessenen Geiger auf dem Höhepunkt seiner Virtuosität.





Man stellt sich das besser nicht allzu konkret vor: eine Geige alla Bolognese. Das nach der italienischen Stadt Bologna benannte Adjektiv «Bolognese» wird doch meistens kulinarisch verstanden, aber mit diesem Musikprogramm  handelt es sich mehr um die berühmte Bologneser Barockmusic !

Es gibt noch heute die Bologneser Schule, zu der die Komponisten Giovanni Paolo Colonna, Giuseppe Matteo Alberti und Girolamo Nicolo Laurenti gehören, zeichnet sich durch ihren so kantablen wie kontrapunktisch reichen Stil aus. Gefördert wurde das üppige Musikleben des barocken Bologna durch die Gründung der Accademia Filarmonica sowie durch aktive Private und die musikliebenden Kirchen, allen voran die Basilika des Stadtheiligen San Petronio, deren Orchester und Chor einen exquisiten Ruf hatte. Der im 17. Jahrhundert blühende Notendruck hat zum überleben vieler Kompositionen in Bologna beigetragen, auch wenn deren Schöpfer heute Großteils unbekannt sind. Die Bologneser Akademie hat sich, anders als zeitnahe Gründungen humanistischer Intellektueller in Italien, nicht auf die Literatur konzentriert, sondern wurde von Musikern geführt. Diese Akademie Filarmonica di Bologna, die noch den jungen Mozart auf dessen Italienreise faszinierte, existiert noch heute.

 Benjamin Herzog


Harmonia Mundi feiert Bologna

mit Julia Schröder


Repubblica.it15 marzo 2017   La Republica.it

Republica%20bologna%201666.jpg

> Artikel als PDF